Archiv der Kategorie ‘ab 14 Jahre‘

Brent Weeks – Schwarzes Prisma

Samstag, den 17. November 2012

Schwarzes PrismaIn der Welt dieses Buches geht es sozusagen um Zauberer. Diese können, mit gewissen Einschränkungen, aus dem Nichts Dinge erschaffen. Im Alter lassen diese Kräfte jedoch nach. Der mächtigste der Zauberer ist das Prisma, er hat die geringsten Einschränkungen und die größte Macht. Doch auch er altert. Und als er merkt, dass seine Kräfte schwinden, macht er sich auf die Suche nach einem Nachfolger… Mir hat das Buch sehr gut gefallen, aber wenn man sich nicht gut in komplizierte Systeme, wie beispielsweise die Regeln und Bedingungen der Zauberei, eindenken kann, ist dieses Buch wohl nicht geeignet. Auch ich hatte damit am Anfang Probleme, aber nach den ersten 100 Seiten ging es dann.

Paul

Titel: Schwarzes Prisma
Autor:Brent Weeks
Verlag:Blanvalet
Preis:15,00
ISBN:978-3-442-26816-0

“Seven Souls” von Barnabas Miller und Jordan Orlando

Mittwoch, den 2. Mai 2012

seven soulsWenn hasst du am meisten?
Wie weit würdest du gehen?
Heute ist der Tag zum Handeln.

“Sieben Gründe Mary Shayne zu hassen” lautet der Untertitel. Ganz schön dramatisch. Ich darf euch nicht zu viel über den Inhalt verraten, sonst ist die erste Hälfte des Buches langweilig, weil ihr sonst schon wisst was passiert.
Aber ich probiers mal:
Mary Shayne ist der Superstar auf ihrer Schule. Das Mädchen, bei dem allen anderen Schülern kurz der Atem stockt, wenn sie an ihnen vorbei läuft. Sie ist hübsch, trägt coole Klamotten – und deswegen ist sie beliebt, bei ihren Freunden und bei jedem anderem. Glaubt sie.
Am Tag von ihrem Geburtstag läuft aber alles schief. Sie wacht nackt in einem Bettengeschäft auf, ihr Freund macht mit ihr Schluss, und es passieren lauter merkwürdige Dinge, die überhaupt nicht zusammenpassen. Der Tag wird von Sekunde zu Sekunde schlimmer und entwickelt sich für Mary zu einem Albtraum. Plötzlich ist sie sich nicht mehr sicher, wer eigentlich zu ihr steht. Sie ist allein gelassen. Und am Ende kommt das raus, was sie schon geahnt hat, aber immer wieder verdrängt.
Trotzdem ist es für Mary Shayne noch lange nicht das Ende.

Mir hat das Buch ziemlich gut gefallen. Was mich gestört hat war, dass der erste Teil sehr verwirrend war, denn ich komme nicht so gut damit klar, wenn eine Geschichte plötzlich so unlogisch wird, zum Beispiel Menschen auftauchen, die eigentlich tot sind. Deswegen sage ich gleich, dass diese Buch kein reeller Thriller ist, sondern auch ein bisschen Fantasy. Wundert euch nicht, wenn übernatürliche Dinge geschehen.
Die Idee des Buchs hat mich bis zum Ende fasziniert, und man vergleicht oft das eigene Leben mit dem der Hauptperson. Gerade, weil es im Buch auch sehr um die Frage von Schicksal oder Zufall geht, und was für Entscheidungen sich wie auf unser Leben auswirken. Die Hauptfigur ist einem nach einer Zeit symphatisch, irgendwie ans Herz gewachsen, obwohl sie zuerst sehr oberflächlich und egoistisch wirkt.
Ich würde dass Buch auf keinen Fall seichten Gemüter empfehlen, es ist manchmal sehr gruselig, wie schon gesagt, eine Art Thriller.
Ich musste es in einem Stück durchlesen, und das Ende fand ich ein bisschen unklar.
Trotzdem, sehr zu empfehlen!

Clara

Titel:Seven Souls
Autor:Barnabas Miller/Jordan Orlando
Verlag:Arena
ISBN:978-3-401-06448-2
Preis:16,99 Euro

I bet you’ll die – Thomes Feibel

Sonntag, den 29. April 2012

In naher Zukunft haben die asiatischen Länder eine gemeinsame Großmacht gegründet: Die “Game-Zone”.
In diesem Land geht es nur um eins: spielen. Ob Brettspiele oder moderne Konsolen, Glücksspiele oder Simulatoren,
jeder spiel rund um die Uhr. Die Währung sind sogenannte “Gints”, und je besser man spielt, um so mehr Gints gewinnt man.
Wer alle anderen übertrumpft und am meisten Gints ansammelt wird der MEISTER, das offiziell anerkannte große Vorbild aller Menschen in der Game-Zone. Doch einige Menschen sind mit diesem System nicht einverstanden. Vor allem Mütter wollen ihre Kinder vor der Spielsucht schützen und gründen einen eigenen Staat: die “Mother-Zone”. Dort ist jegliche Form des Spiels verboten und wird hart bestraft. Und dort wächst die kleine Soni auf. Doch schon bald wird klar, dass Soni eine Spielerin ist. Desshalb wandert sie mit sechs Jahren in die Play-Zone aus und wohnt dort bei einem Taxifahrer. Sie schließt die Akademie ab und wird zur Universität zugelassen. Schon immer war sie eine besonders begabte Spielerin. Sie verlor so gut wie nie. Doch als sie in die Machtspiele zwischen Play-Zone und Mother-Zone gerät erreicht selbst ihr Glück seine Grenzen.

Ein äusßerst spannendes Buch, mit viel Handlung auf wenig Seiten. Ich war traurig, als das Buch zuende war.IBetYoullDie

Paul

Titel: I bet you´ll die
Autor: Thomas Feibel
Verlag:Sauerländer
ISBN:978-3-411-81051-2
Preis:12,99 Euro

Uptown Groove New York von Maiken Nielsen

Freitag, den 27. April 2012

uptowenNachdem die 15-Jährige Hannah ihrem Vater fast das Schienbein gebrochen hätte, beschließen ihre Eltern, dass ein Jahr Abstand allen gut tun würde. Also planen sie ein Auslandsjahr in New York. Hannah kam in einer reichen Gastfamilie unter, die aus Mutter Maureen, Vater Jonathan und Sohn Jackie besteht. Jackie, den Hannah erst für eine Gastschwester gehalten hat, liebt tanzen. Und Hannah liebt Jackie… Also sagt sie, dass sie sehr gut tanzen kann. Und das will Jackie sehen. Hannah kommt mit in den Tanzkurs und blamiert sich in vollen Zügen. Doch sie wird immer besser und irgendwann erfindet sie sogar einen eigenen Tanzstil: Uptown Groove New York!

Ich finde das Buch sehr schön. Es ist lustig und hat etwas mit tanzen zu tun! Ich würde es an Mädchen ab 11, die gerne tanzen und gerne lesen weiterempfehlen!!!!!

Louisa

Titel: Utown groove New Youk
Autor: Maiken Nielsen
Verlag: Oetinger Taschenbuch
ISBN:978-3-8415-0152-3
Preis: 8,95 Euro

“Everlasting” von Holly-Jane Rahlens

Donnerstag, den 15. März 2012

EverlastingStell dir vor, du verliebst dich.
Stell dir vor, sie erwidert deine Liebe.
Aber in deiner Welt gibt es keine Liebe.
Und auch kein Ich.
Wie sagst du “Ich liebe dich”?

Stell dir vor, sie ist 250 Jahre vor dir geboren -
und ihre Welt ist dem Untergang geweiht.
Setzt du dein Leben für sie aufs Spiel?

Ein bisschen sehr pink schaut mich dieses Buch im Regal an. Ob der Inhalt genauso kitschig ist? Kling ja ganz interessant. Eine Art Science Fiction, aber wohl eher für Frauen. Also fing ich an zu lesen.

Die Hauptperson Finn, ein junger Sprachwissenschaftler und Historiker, lebt im Jahre 2264. Zu diesem Zeitpunkt ist vieles anders als im 21. Jahrhundert: Ein Großteil der Welt wurde im “Dark Winter” des 21. Jahrhunderts vollständig zerstört, nur wenige Gebaüde, Bücher oder Manuskripte sind noch erhalten. Die Sprache Deutsch ist schon längst ausgestorben, Finn ist einer der wenigen, der sie dank seines Berufs noch beherrscht. Ebenso wird die erste Person nicht mehr gebraucht wird, einen Satz mit “Ich…” anzufangen ist einfach viel zu egoistisch. Die Leute können auch gar nicht mehr schreiben, weil sie es einfach nicht mehr brauchen: In ihrem Kopf besitzen sie einen “Brain Button”, einen Art Mini-Computer als Gedächtnisstütze, auf dem sie Informationen speichern oder an andere verschicken können.
Die Welt hat viele gute Seiten: Es gibt keine Kriege mehr, alle leben sehr gemeinschaftlich und friedfertig mit einander zusammen, und als Partner kriegt man denn Menschen, der laut Computer am besten zu einem passt. Trotzdem werden fast keine Kinder mehr geboren. Kein Wunder, in einer Welt ohne Liebe…

Dann kriegt Finn den Auftrag ein altes Tagebuch aus dem Jahr 2003 zu überstzen, das erst vor kurzem gefunden wurde. Anfangs sträubt er sich, aber als er anfängt das Tagebuch des 13-jährigen Mädchens Eliana zu lesen, ist er ganz begeistert. Es wird ihm immer smphatischer.
Gleichzeitig wird ihm angeboten, ein 3D-Spiel zu testen, in dem man das Leben im frühen 21. Jahrhundert nachspielt. Doch als er indem Spiel Eliana begegnet, merkt er, dass er wirklich in die Vergangenheit gereist ist.
Er taucht sogar in den Beschreibungen aus ihrem Tagebuch auf. Und beginnt sich zu verlieben ….

Ich habe lange kein Buch mehr gelesen, das aus einer so völlig neuen Idee für eine Geschichte besteht, und dann noch mit so vielen kreativen Details ausgestattet ist. Für die Gestaltung und Ausarbeitung der Zukunftswelt kann man die Autorin wirklich nur loben! Eine clevere Idee, Science Fiction und Liebesgeschichte miteinander zu verbinden. Ist man einmal festgelesen, kommt man auch nicht mehr los von diesem wunderbar geschriebenem Buch. Das einzige, was mich gestört hat war Finns übertriebene Faszination für die eigentlich (am Anfang) sehr duchschnittlichen Tagebucheinträge eines Teenagers. Was soll dran so besonders sein? Das kann ich auch. ;)
Insgesamt aber ein schönes Buch, vorallem für Mädchen und Frauen zu empfehlen!

Clara

Autor: Holly-Jane Rahlens
Titel: Everlasting-Der Mann der aus der Zeit fiel
Verlag: Wunderlich
ISBN: 978-3-8052-5016-0
Preis:14,95

Justifiers – Mind Control von Thomas Finn

Donnerstag, den 26. Januar 2012

Nicolay ist auf den ersten blick ein ganz normaler Mensch.
er ist Mitte, durchschnittlich groß und leitet einen Wanderzoo mit vielen verschiedenen wesen aus dem ganzem Weltraum. doch wenn man genauer hinschaut erkennt man einige Besonderheiten: er setzt seine Sonnenbrille nie ab, nicht mal wenn er schläft. und er besitzt ein Raumschiff, das einige “Besonderheiten” aufweist. er hat wie ungefähr jeder dritte im Weltraum so seine Schwierigkeiten mit dem einem oder anderen großen Konzern und geht bei deren LösungjustifiersCover er nicht immer besonders zimperlich vorgeht……
So ist es auch kein wunder, das er schließlich ins Visier der Konzerne gerät.

Mir hat das Buch trotz einiger Längen im Mittelteil recht gut gefallen.

Paul

Titel: Justifiers-Mind Control
Autor: Thomas Finn
Verlag: Heyne
ISBN:978-3-453-52816-1
Preis: 8,99

Saeculum von Ursula Poznanski

Sonntag, den 15. Januar 2012

saekukumEigentlich hat Bastian ja mit Mittelalter und so was gar nichts am Hut. Er ist ein einfacher Medizinstudent dessen Vater ein sehr begnadeter und anerkannter Arzt ist. Einzig und allein seine Freundin Sandra überredet ihn mit zu diesen Mittelaltermärkten und am Ende auch noch zu diesem Rollenspiel in einer gottverlassenen Gegend mitzukommen. Am Tag der Abreise zum Rollenspiel ist Bastian ja noch ganz optimistisch, dass es ja doch noch wenigsten ein wenig spannend für ihn werden könnte. Er hatte nämlich extra für dieses Rollenspiel seinen Vater versetzt, was dieser nicht einfach so mit sich machen ließ und hatte so ganz schön was riskiert, um mitkommen zu dürfen. Als sie aber am Zielort ankamen, verflog seine gute Laune ganz schnell! Worauf hatte er sich da nur eingelassen?

Es ist jetzt schon das 2. Bestsellerbuch dieser Autorin, welches einfach perfekt und brillant geschrieben ist!! Dieses Buch ist einfach Spitze und man muss es gelesen haben!

Nico

Titel: Saeculum
Autor: Ursula Poznanski
Verlag:Loewe
ISBN:978-3-7855-7028-9
Preis: 14,95

“Take me there – Eine Geschichte zum Verlieben” von Susan Colasanti

Montag, den 2. Januar 2012

takeIn diesem Buch geht es um das komplizierte (Liebes-)Leben dreier Jugendlicher aus New York.
Rihannon,
die im Moment total fertig ist, weil ihr Steve ohne Grund mit ihr Schluss gemacht hat, sie ihn aber immer noch sehr liebt.
Nicole,
die beste Freundin von Rihannon, die immer noch Gefühle für ihren Exfreund hat, und sich trotzdem neu in ihren Lehrer verknallt.
Und schließlich James,
der Rihannons bester Kumpel ist und überhaupt nicht verstehen kann, wieso sie diesem Steve so nach trauert.

Diese drei erzählen die Geschichte, über die ich jetzt gar nicht so viel verraten möchte, nacheinander aus ihrer eigenen Sicht.
Einerseits ist das für den Leser sehr interessant, da man jedes Mal zusätzliche Informationen zum Verlauf des Buches bekommt, die bei den anderen Personen gar nicht vorkamen, bis ein komplettes Bild im Kopf entstanden ist. Andererseits wird viel wiederholt, und wenn man die gleiche Geschichte zum 3. Mal lesen muss, wird es langweilig. Deswegen finde ich, noch ein bisschen mehr Handlung hätte dem Buch nicht schaden können, da es nur in 2 Teile unterteilt wurde. Also praktisch eine Woche durch zwei, und jede Hälfte davon mal drei mal durchgekaut.
Davon abgesehen hat die Autorin eine sehr schöne und kreative Art zu schreiben. Das Ende lässt sich teilweise schon erahnen, aber teilweise endet es auch völlig anders und tiefgründiger als gedacht.
Es ist, wie das Cover schon sehr verrät, eigentlich ein typisches Mädchenbuch, allerdings möchte ich hier einmal klarstellen, dass ich finde, das jeder Junge auch gute Mädchenbücher lesen kann. Und natürlich auch umgekehrt. Und die schlechten Mädchenbücher sollte natürlich niemand lesen. Aber das Buch hier ist nicht schlecht, und um nochmal etwas zusammendfassendes zu sagen: Es ist eine Liebeserklärung an das Leben, die Liebe, Freundschaft und New York.

Clara

Titel:
Take me there
Autor: Susan Colasanti
Verlag: Arena
ISBN: 978-3-401-50287-8
Preis: 6 Euro

“Wounded” von Eric Walters

Samstag, den 15. Oktober 2011

wounded“Im Krieg bleibt kein Soldat unverletzt.”
- José Narosky

Marcus Vater ist seit 9 Monaten auf einem Einsatz in Afghanistan, er, seine kleine Schwester und seine Mutter, zählen die nur noch verbliebenen 28 Tage bis zu seiner Rückkehr. Und obwohl er ständig in der Angst lebt, dass seinem Vater etwas passiert, wenn er ein paar Wochen nicht schreibt oder Nachrichten von verunglückten Soldaten im Fernsehen laufen, versteht und akzeptiert er seine Arbeit auch irgendwo. Selber ist es für ihn klar, dass er später auch zum Militär gehen wird, hier, auf verschiedenen Militärbasen, ist er aufgewachsen und hier spielt sich sein Leben ab.
Als sein Vater endlich, gesund und (auf den ersten Blick) unverletzt, nach Hause kommt ist die Familie (seit langem wieder) überglücklich und alles scheint gut zu enden, im Vergleich zu anderen Vätern die nie zurück kommmen werden. Aber der Schein trügt: Er hat Probleme in der normalen Welt wieder klar zu kommen, wie z.B. Autofahren, er schläft fast gar nicht mehr, selbst bei leisen, unerwarteten Geräuschen erschrickt er und reagiert aggressiv. Sein Körper und sein Gehirn ist darauf eingestellt wachsam zu sein und sich im Notfall mit Gewalt zu verteidigen. Als alles immer stärker wird, weiß sich Markus nicht mehr zu helfen.

Das Buch ist in der Reihe “21st Century Thrill” erschienen, und auf der Rückseite steht dazu folgendes Kommentar: “Garantierte Atemlosigkeit von der ersten bis zur letzten Seite!”
Nun, ich möchte nicht behaupten während des Lesens Fingernägel kauend und mit geweiteten Augen dagesessen zu haben. Gerade der Anfang, erzeugt wie ich finde, keinerlei Spannung und auch sonst muss man aufpassen, dass einem nicht langweilig dabei wird.
Das Cover des Buchs zeichnet ebenfalls ein sehr brutales Bild der Geschichte (was aber nur an sehr wenigen Stellen, beispielsweise Erzählungen des Vaters, der Fall ist), und meiner Meinung nach nicht gut gewählt ist.
Das Buch ist leicht zu lesen, die Sprache ist einfach, klar und deutlich, wie die eines Jugendlichen, und so ist es gut geschrieben, wenn es sich eben nicht so dahinschleppen würde. (Außerdem passiert die erste Hälfte des Buches nichts Überraschendes, da man durch den Klappentext bereits weiß, dass Markus Vater so oder so zurück kommt.)
Die Idee finde ich sehr gut, das Thema des traumatisierten Soldaten nach dem Einsatz im normalen Leben zeigt mal eine neue Seite zum Thema Afghanistan, die aber eingach nicht gut umgesetzt ist.
Alles in allem hätte dieses Buch deutlich besser sein können, aber so wie es jetzt ist, kann ich leider keine Lobeshymnen singen.

Clara

Titel: Wounded
Autor: Eric Walters
Verlag: Ravensburger
ISBN:978-3-440-12622-6
Preis: 12,95 Euro

“Die Hassliste” von Jennifer Brown

Freitag, den 12. August 2011

hassliste“Nick!”, schrie ich.
Er drehte sich zu mir, die Waffe immer noch vorgereckt. Er lächelte. Egal, woran ich mich später im Leben erinnern werde, wenn ich zu Nick Levil zurückdenke, nie werde ich dieses Lächeln vergessen, das in seinem Gesicht lag, als er sich in diesem Moment umdrehte. Es wirkte nicht menschlich. Aber irgendwo in diesem Lächeln, irgendwo in Nicks Augen lag echte Zuneigung, das schwöre ich. Als wäre der Nick, den ich kannte, irgendwo da drinnen, voller Sehnsucht, herauskommen zu können.

Valerie und ihr Freund Nick waren immer die Außenseiter in der Highschool. Ein paar Freunde hatten sie, haben aber immer zu den “Uncoolen” gehört, die ständig von den beliebten Schülern gemobbt wurden.
Aus ihrer Wut ist die Hassliste enstanden. Eine Liste, mit den Namen derer, die sie hassten. Eine Liste der mit der Zeit sehr, sehr lang wurde. Für Valerie war eine Art Spiel, mit dem sie Frust, Trauer und angst abbaute. Eine Art Hobby in ihrer verzweifelten Lage. Für Nick war es der pure Ernst. Eines Tages erschießt er in der Schul-Cafeteria sechs Menschen, verletzt etliche. Valerie kann das in dem Moment nicht begreifen und wirft sich vor Jessica Campbell, ihre Erzfeindin. Sie wird sehr stark verletzt und landet im Krankenhaus, Nick begeht Selbstmord.

Als Valerie Monate später, längst aus dem Krankenhaus entlassen, wieder zu ihrer alten Schule geht, sehen sie viele nicht als Heldin sondern Mittäterin. Hinter ihrem Rücken wird gelästert, sie wird ausgeschlossen, und auch wenn die Zeitung noch so oft schreibt, wie stark das Gemeinschaftsgefühl der schule geworden ist, Valerie sieht, dass alles beim alten geblieben ist.
Ihre Mutter versteht sie nicht, macht sich Sorgen, hat Angst vor ihr. Und sie versteht Nick nicht. Immer wieder muss sie zurückdenken, an den Nick den sie früher kannte.
Wieso hatte sie nicht gemerkt, wie sehr er sich verändert hatte?

Das Buch besteht aus drei verschiedenen Teilen, die immer durcheinander abgedruckt sind: Valeries Leben heute, der Tag des Amoklaufs damals, und Zeitungsberichten zu der Tat und einzelnen Opfern.
Eigentlich hatte ich erwartet, dass das Buch hauptsächlich in der Zeit um den Amoklauf handelt, aber das Haupthema ist Valeries kaputtes Leben danach.
Es ist in ihrer Perspektive geschrieben und sehr real, allerdings (finde ich) kann man schon lang vorher ahnen das Buch endet.
Trotzdem sehr interessant.

Clara


Titel:
Die Hassliste
Autor: Jennifer Brown
Verlag: dtv
ISBN:978-3-423-78252-4
Preis: 7,95