James Bond – Reden ist Silber Schweigen ist tödlich von Charlie Higson

jamesJames Bond – und ja, es ist der James Bond aus den Filmen, nur als Jugendlicher – muss bei seinem Bekannten Jack Stone bleiben, da seine einzige noch lebende Angehörige Charmian eine Expedition in den Urwald macht. Bei den Stones lernt James Precious und JJ kennen, die Kinder von Jack. Als Charmian und der Herr des Hauses aufgebrochen sind, läuft plötzlich alles schief…
Ein schweres Gewitter wütet, das Haus wird von bewaffneten Leuten überfallen, die den Tresor klauen… James, Precious und JJ flüchten. Doch als sie kurz vor der ihnen Rettung verheißenden Stadt sind, tritt ein Fluss über die Ufer und die 3 werden weggeschwemmt. Als sie sich wiedertreffen, sind JJ und Precious von eben den Bewaffneten gefesselt, die das Haus überfallen hatten. Die Leute wissen, wer sie sind und sie werden als Geiseln benutzt. Doch wofür? – Wenn im Tresor nichts ist, lautet die Antwort. James – den die Bewaffneten nicht kennen – schließt sich unter falschem Namen der Gruppe an, immer in der Hoffnung die Kinder zu befreien. Bald bemerkt James, das es um weit mehr geht, als um Geld oder Wertsachen,wie er anfangs vermutet hatte und das Jack Stone – der angesehene Jack Stone – eine gar nicht so unschuldige Rolle in darin spielt…

Ich fand das Buch super.
Es steht den Filmen in nichts nach.
Ich finde aber, dass der Titel nicht so ganz zum Buch passt. Ich sehe jedenfalls keinen Zusammenhang. Vielleicht ist der Name aber auch nur von dem Film übernommen.
Der goldene Einband ist echt cool. Wegen ihm habe ich das Buch überhaupt gelesen, weil er meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat. Das Buch ist für 11-13 Jährige zu empfehlen.

Lisa-Marie

Autor:Charlie Higson
Titel:James Bond-Reden ist Silber, Schweigen ist tödlich
Verlag:Arena
ISBN:978-3-401-06073-6
Preis:14,95

2 Reaktionen zu “James Bond – Reden ist Silber Schweigen ist tödlich von Charlie Higson”

  1. Vitus

    Das habe ich auch gelesen! Wirklich ein super Buch, das bis zum Ende spannend bleibt!

  2. Lisa-Marie

    Jepp, da hast du recht.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.